Veranstaltungen – 2018

Total Plural e.V. Goes Senegal!!!! Projekt „SDG -Sénégal Deutschland générateurs”  1. Begegnung in Louga/ Senegal vom 21.08.- 04.09.2018
Wir freuen uns auf die bevorstehende 1. Begegnung und Reise in den Senegal!! In der Kooperation arbeiten wir  mit dem Verein Ndiambour Jeunesse Cultur des Künstlers Khalifa Ababacar Fall zusammen. 

Wie wird der Kulturaustausch ablaufen?

Die 1. Begegnung wird also schon am 21. August in Senegal starten und 14 Tage dauern. Es werden 5 deutsche junge Erwachsene nach Senegal fliegen und dort mit 5 senegalesischen jungen Erwachsenen (alle ziwschen 18 und 30 Jahren) künstlerisch arbeiten und sich zum SDG (sustainable development goals) „Wasser“ austauschen. Im Zeitraum März/ April 2019 sollen die PartnerInnen dann in der 2. Begegnung nach Berlin kommen. Begleitet werden die insgesamt 10 TeilnehmerInnen von je 2 künstlerischen LeiterInnen vor Ort. Für das deutsche Team sind das Ulrike Düregger und Nadine da Cruz Oliveira, für das senegalesische Team Khalifa Ababacar Fall und Mbaye Fall. Die gemeinsame Recherche soll „offline“,  via Interviews auf den Straßen Lougas und unter den TeilnehmerInnen und natürlich auch „online“ stattfinden.

Welches Ergebnis soll es am Ende geben?
Die umfangreichen Ergebnisse zum Thema Wasser und seiner Bedeutung in den beiden Ländern und darüber hinaus sollen dann in Form eines Tanz-Theaterstücks mit afro-futuristischen Elementen in Szene gesetzt werden. Geplant ist, am Ende der 1. Begegnung, ca. am 03.09., eine öffentliche Aufführung in Louga und/ oder Dakar zu organisieren.
Während des Aufenthalts werden wir ein Video-Tagebuch anfertigen. Folgt uns auf Instagram!!
gefördert von Engagement Global gGmbH im Auftrag des BMZ im Rahmen von weltwärts

 

 

 

 

 Afro-Deutsches Atelier – Kurs (Pilotphase)

Das wechselnde, künstlerische Angebot zielt darauf ab, afro-deutsche und weitere interessierte Kinder im Alter von ca. 4-8 Jahren mittels kreativen Angeboten mit ihren Wurzeln in Verbindung zu bringen, sie aber auch einfach in ihrer Persönlichkeit zu stärken. Die Künstlerin Nadine da Cruz Oliveira und der Künstler Khalifa Ababacar Fall leiten den derzeitigen Kurs, der vielseitige Tanzstile vereint. Wir nehmen einen Unkostenbeitrag in Höhe von insgesamt 60,00€ für 10 Termine, bei Mitgliedschaft im Verein sind es 48,00€.

Ort: SJZ Lychi, Lychener Straße 75, Prenzlauer Berg und andere.

Kontakt/ Anmeldung/ Information über laufendes Angebot: anmeldung@totalplural.de

 


Offenes Afro-Deutsches Atelier – Tanzkurs, jeden 1. Sa./Monat, 15.00-17.00

& Afro-Deutsche Krabbelgruppe, jeden 1. Sa./ Monat, 15.00-16.30

Wir freuen uns, 2018 wieder ein offenes Angebot für afro-deutsche Familien anbieten zu können. Nadine & Khalifa sind die beiden engagierten Künstler, die das Angebot leiten.  

Tanzkurs:

  • ihr könnt ohne Anmeldung vorbeikommen.
  • das Alter geht von ca. 4-8 Jahren, individuell kann es auch variieren. Kommt bei Interesse einfach vorbei, vor Ort schauen wir, welche Altersmischung sich ergibt.
  • innerhalb der 2 Stunden gibt es feste „MITMACH-ZEITEN“ und feste „PAUSEN-ZEITEN“. In den ca. 15 -20 minütigen „MITMACH-ZEITEN“ bieten die zwei Künstler etwas im Bereich Tanz und Bewegung an. Es ist so angelegt, dass alle Kids leicht und ohne Vorkenntnisse mitmachen können. In den PAUSEN-ZEITEN und im Anschluss ist immer genug Zeit, damit Eltern und Kinder sich gegenseitig und untereinander kennenlernen, quatschen, was trinken und essen können.
  • das künstlerische Angebot zielt darauf ab, die Kinder mit ihren Wurzeln in Verbindung zu bringen, sie aber auch einfach in ihrer Persönlichkeit zu stärken.
  • Eltern können am Angebot aktiv teilnehmen, halten sich aber an die von den Künstlern vorgegebenen „MITMACH-ZEITEN“ und anschließenden „PAUSEN-ZEITEN“, damit alle was vom Angebot haben, die Kids, die Eltern und auch die Künstler ; ))
  • Unkostenbeitrag: 5,00€/ Eltern+Kind; bei Mitgliedschaft im Verein frei (34,00€/Familie+Jahr, 24,00/ Alleinerziehende+Jahr)

Krabbelgruppe:

Für Eltern mit Kindern von 0-ca. 2 Jahre, liebevoll begleitet von unserer Ehrenamtlichen Franziska, Tante von zwei afro-deutschen Kindern. Unkostenbeitrag: 5,00€/ Person, frei bei Mitgliedschaft im Verein.  Andere Eltern kennenlernen, gemütlichen Nachmittag zusammen verbringen, Austausch, Netzwerk, quatschen und Spaß haben!!!

Ort: SJZ Lychi, Lychener Straße 75, Prenzlauer Berg. Termin: jeden 1. Sa./ Monat, Anmeldung: anmeldung@totalplural.de

 


THEATER Female Refugees Warten auf Go.Dot – ein dramatischer Empathie-Raum

Premiere 22. Juni 2018 – 20 Uhr

23./24., 20.00 Uhr

  1. Juni 2018 – 12 Uhr*

weitere Spieltermine November 2018

* ausschließlich für Frauen mit Fluchterfahrung und Aktivistinnen

50 Prozent aller Geflüchteten weltweit sind weiblich!

Drei Frauen hängen in der Luft, in schwarz gehüllt. Gefangen in einem Kokon aus der Zeit in der engen Küche einer Notunterkunft. Wir sehen und beobachten sie in ihrem täglichen Loop: absurde Koch- und Kleidungsrituale, schmerzliche Erinnerungsfetzen markiert in Monologen und Bewegungssequenzen, die Kampf und Stress des Ankommens in einem anderen Land beschreiben. Stetes Wassertropfen und vielfältige Geräusche fangen die Atmosphäre ein und rahmen als Soundcollage die fragmentarische Szenenfolge.

Theater: Acker Stadt Palast, Ackerstraße 169/170, karten@ackerstadtpalast.de

 

———————————————————————————————————————————————————————-

DIE SCHWEIGEMINUTE – Jugend | Theater | Protest

Am Do., den 1.2. 2018 findet  von 09.30 bis 13.00 der Kulturtag in der Röntgen-ISS in Treptow/ Neukölln statt. Die Schule hat uns eingeladen, noch einmal das Jugendtheaterstück „Die Schweigeminute“ mit den Jugendlichen aufzuführen, das wir zum 1. Mal am 23.11.2017 als Abschlusspräsentation im Rahmen der Förderung „tanz + theater machen stark“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. erarbeitet haben. Die Aufführung findet um ca. 10.00 und um 11.00 im JuKuZ statt.https://humanistisch.de/x/jukuz

Das Projekt ist eine Kooperation von Total Plural e.V., der Röntgen ISS und dem JuKuZ „Gérard Philipe“, gefördert vom Programm „tanz + theater machen stark“ des BUFT e.V.

Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit!


2017

Equality-Talks: Frauen* im Theater –

Gesprächsrunde mit Videopräsentationen

Termine: Fr., 17.11., Fr., 24.11., Sa., 9.12., immer 16.00-20.00 Uhr

Welche Missstände treiben Frauen* auf Bühnen um? Welche weiteren Rollen neben der der Künstlerin* – (Nicht-) Mutter, Women of Colour, Geflüchtete etc.- beeinflussen ihre Arbeit? Gibt es eine weibliche Ästhetik und wenn ja, wie lässt sie sich fassen? Wo stehen Theater-Frauen der vierten Generation von heute und morgen tatsächlich in den Institutionen in Bezug auf Machtverhältnisse, Diversity und Intendanz? Wo würden sie sich gerne sehen? Diesen Fragen wollen wir mit je drei geladenen Künstlerinnen an drei Terminen in einem diskursiven Programm mit Videopräsentation und mit interessierten BesucherInnen nachgehen. Mit u.a. Ulrike Düregger, Silvia Albarella, Thandi Sebe, Vera Hüller u.a. Kosten: es wird um eine Spende gebeten.

Ort: citizenKcenter, Lychener Straße 53, Prenzlauer Berg.

Termine: Fr., 17.11., 16.00-20.00, Fr., 24.11., 16.00-20.00, Sa., 9.12., 14.00-18.00.

Kontakt/ Anmeldungda@ulrikedueregger.de.

Diese Reihe ist eine Pilotphase für ein für 2018 geplantes Festival im Theater Acker Stadt Palast. Sie wird gefördert im Rahmen des Projekts „CitizenKCenter“ aus dem Masterplan für Integration und Sicherheit, Ba Pankow.

 


THEATER im JuKuZ „Gérard Philipe“

DIE SCHWEIGEMINUTE – Jugend | Theater | Protest

Einladung zur Projektpräsentation

Wir, Mathilda, Suela, Nadja, Mirsada, Malak, Nagham, Ali, Emre, Fatma und Elida sowie Uli & Nadine, laden sie und euch sehr herzlich zur Projektpräsentation von „Die Schweigeminute“ ein. Wir freuen uns auf euren Besuch! Yo!

Zeit: Do., 23.11., 15.15 Uhr

Dauer: ca. 20 Minuten

Ort: JuKuZ „Gérard Philip“ in der Karl-Kunger-Straße 29/30, Treptow-NK

Das Projekt ist eine Kooperation von Total Plural e.V., der Röntgen ISS und dem JuKuZ „Gérard Philipe“, gefördert vom Programm „tanz + theater machen stark“ des BUFT e.V.

Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit!

 


 

Veranstaltungen im CitizenKCenter – September

Zivilcourage: Mut tut Gut – Workshopreihe

Termine: Fr., 29.9. | Fr., 06.10. | Fr., 13.10. | Sa., 25.11., immer jeweils 15.00-18.00 Uhr.
Leider häuft sich die Präsenz von Gewalt. Seien es Übergriffe, Schmierereien oder einfach nur „komische“ Blicke. Auch verbale Attacken, ob direkt oder im Netz, ja letztlich die gesamte globale Situation, die uns nun durch das Schicksal von NeuBerlinerInnen sehr direkt vor Augen geführt wird, zeigt: die Gewalt-Spirale nimmt zu.  Was können wir daher für Vielfalt tun, damit unsere Nachbarschaft lebenswert bleibt? Auf welche innere Haltung, Stichwort “Selbstverteidigung und Selbstachtung“, aber auch auf welche faktischen  Argumente und stärkenden Orte kommt es jetzt an?

Die Workshopreihe bietet einen informativen und auch interaktiven Teil für betroffene, besorgte, interessierte Eltern, Jugendliche ( ab 14 Jahre) und Menschen aus den unterschiedlichsten Communities.  Die Reihe will den Blick auf sehr persönliche Erfahrungen und Sorgen, aber auch auf die Gesellschaft durch statistische Zahlen und Argumentation gegen Diskriminierung richten. Zum Abschluss sollen aktive Handlungsfelder gefunden und diskutiert werden, um Vielfalt und ein friedliches Zusammenleben zu wahren.

Workshopleitung: Drei sehr fachkundige ReferentInnen, Chaska Stern, Coach für Zivilcourage, Dr. Berit Schröder und Andreas Ziehl von der Netzwerkstelle [moskito], werden die Workshops inhaltlich leiten. Moderation: Ulrike Düregger vom Veranstalter Total Plural e.V.
Kooperationspartner:
http://www.coach-fuer-zivilcourage.de, http://www.pfefferwerk.de/moskito/node/5

 


Geflüchtete: Wie gelingt „Begegnung auf Augenhöhe“ ?

  • Termin: Fr., 22.09.2017, 17.00-20.00

Viele Berliner wollen sich nach wie vor engagieren und geflüchteten Menschen bzw. den NeuBerlinerInnen beim Einstieg in die deutsche Gesellschaft helfen und sie unterstützen. Doch wie erreicht man Geflüchtete, was brauchen sie derzeit wirklich und wo endet Hilfe und beginnt Bevormundung? Wie baut man, trotz Sprachbarrieren, von Anfang an eine gute Kommunikation auf?  Wie lässt sich sicherstellen, dass Geflüchtete sich in Projekten, die eigens für sie als ZIelgruppe konzipiert wurden, tatsächlich wohlfühlen? Diese Veranstaltung lädt zu einem Austausch mit aktiven Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte ein.
Fachkundige ReferentInnen: Psychologin und Integrationsaktivistin Halah Al Hayik aus Syrien, Narcisse Djakam aus Kamerun, Geschäftsführer von Integritude (angefragt).

Für beide Veranstaltungen:
Ort: Projektbüro CitizenKCenter, Lychener Straße 53, Berlin-Prenzlauer Berg.
Anmeldung bis 21.09.2017: info@totalplural.de, Ulrike Düregger (die Teilnahme einzelner Termine ist möglich) Kosten: es wird um eine Spende gebeten.
gefördert aus Mitteln des Masterplan für Integration und Sicherheit, Bezirksamt Pankow.

 


Sprache: Mehrsprachigkeit aus der Sicht von  Jugendlichen

 

Diskussionsrunde mit Jugendlichen, die bilingual oder mehrsprachig aufwachsen, bilinguale Schulen (z.B. Europaschulen) besuchen, über ihre Erfahrungen sowie über Vor- und Nachteile und ihre Lieblingswörter in den jeweiligen Sprachen berichten. Kooperationsveranstaltung mit Ein Lichtstrahl e.V.

Termin Sa., 7.10., 16.30,

Video auf YouTube:

„Wie erleben Jugendliche Mehrsprachigkeit citizenKcenter 2017“

 


Wo bin ich? Wohin möchte ich gehen? – Intercultural Career and Life Design Workshops

         

  • Termine: 16./ 23./ 30.9./ 7.10., 09.00-16.00 Uhr, Kosten: 30,00€
Ausführliche Informationen: http://intlab.wixsite.com/int-lab,
FB: Int.Lab

Anmeldung: info@rosana-pfaffe.com

gefördert vom Masterplan für Integration und Sicherheit


 Jour Fixe – Planungstreffen, auch für Neue und Interessierte

 

Wir treffen uns alle 6 Wochen für Planungen, Austausch von Ideen und um neue, interessierte Partner und KünstlerInnen kennenzulernen. Interessierte sind herzlich willkommen. Wir bitten um Anmeldung: info@totalplural.de