Vorschau: Die Schweigeminute – Jugend | Theater | Protest

In Kooperation mit der Röntgen- ISS in Neukölln und dem JuKuZ Jugendkunst- und KulturZentrum „Gérard Philipe“/ Träger: Humanistische Verband Deutschlands Berlin Brandenburg e.V. starten wir Mitte September ein neues Jugendtheaterprojekt. Darin wollen wir anhand der „Schweigeminuten“, die SchülerInnen in Schulen durchführten, der Frage nachgehen: wer bestimmt, für welche Opfer geschwiegen wird? Ausgehend von dieser Frage wollen wir den Bogen spannen zu friedlichen Protestformen. Die theatralen Gesten, die hierbei oft verwendet werden, wollen wir mit den Jugendlichen erproben. Flashmob, Still Standing, Speakers Corner, Sprechchöre, Formationen etc., alles sehr kreative Formen des  demokratischen Protests.

Künstlerische Projektleitung: Ulrike Düregger und Nadine da Cruz Oliveira.   

gefördert von „tanz + theater machen stark“, BUFT e.V., Bundesverband Freie Darstellende Künste

 

Folgende drei Projekte haben wir erfolgreich am 10.8.2017 abgeschlossen. Wir danken allen Partnern für die wunderbare Zusammenarbeit. Einen besonderen Dank auch an das Förderprogramm „Künste öffnen Welten“ der BKJ e.V., 

https://www.kuenste-oeffnen-welten.de/

Interkultureller Theaterclub –Kinder spielen für Kinder, Neukölln

Kooperation: Total Plural e.V. | Eduard-Mörike-GS (NK) + LebensWelt gGmbH | BKJ

Das Angebot von Theater soll hier die diversen Backgrounds sowie die Mehrsprachigkeit der SchülerInnen der Eduard-Mörike-GS wertschätzend fördern. Über ein Schulhalbjahr hinweg nehmen die jungen SchauspielerInnen  freiwillig am wöchentlichen Angebot nachmittags teil. Wir arbeiten immer auf eine öffentliche Präsentation hin. Die Texte für die Stücke sind entweder selbst von den Kindern entwickelt oder werden von Märchen, Geschichten oder Theaterstücken adaptiert. Viertägige Workshops in den Ferien ermöglichen eine  intensivere Arbeit mit den jungen TeilnehmerInnen.  Ein bis zwei Mal pro Halbjahr besuchen wir ein Theaterstück, die Bibliothek oder erkunden den Kiez der Kinder. Das fertige Theaterstück  führen wir in der Schule oder beim Ganghofer Kiezfest vor MitschülerInnen, Familie und Nachbarschaft auf.

Interkultureller Kiez-Musikclub, Mitte

Kooperation: Total Plural e.V. | Rudolf-Wissell-GS (Mitte) + Casablanca gGmbH

Dieses wöchentliche Kurs-Angebot richtet sich an GrundschülerInnen der Rudolf-Wissell-Schule in Mitte. Wir machen hier keinen Musikunterricht, sondern wollen gemeinsam die umfangreiche Welt der Musik der Kinder, die sie zu Hause bei ihrer Familie oder auf dem Smartphone hören, kennenlernen. Neue Klänge, bekannte Songs, unterschiedliche Sprachen, vielseiteige Rhythmen, fremdartige Bewegungen und absolute Lieblingsbands der Kinder sollen miteinander verwoben werden. Am Ende werden in der Schul-Aula Lieder, Choreografien und physische Spiele präsentiert.

FeuerErdeWasserLuft-Bühne, Mitte

Kooperation: Total Plural e.V. | KiTa Beuth-HS, Leo Lionni-GS (Mitte), Atze-Theater

Was haben Theater und Natur gemeinsam? Sie regen die sinnliche Wahrnehmung an. Und was haben KiTa-Kinder und geflüchtete Kinder gemeinsam? Die vier Elemente.

In diesem Begegnungsprojekt einer KiTa-Gruppe mit einer Willkommensklasse in Mitte erforschen wir darstellendes Spiel im frühpädagogischen Bereich in der Kombination mit sinnlicher, bildnerischer Gestaltung um die vier Elemente. Die beiden Kindergruppen treffen sich für gemeinsame Theaterbesuche im Atze-Musiktheater und für einen Ausflug in die Natur. Am Ende wird ein Theaterstück gezeigt, bei dem die KiTa-Kinder spielen und die NeuBerliner Kinder das Bühnenbild geschaffen haben.