Team

Es gehört zu unserer Selbstverpflichtung, dass wir in jedem Projekt auf Diversität im Leitungsteam achten.

Ulrike Düregger, * in Graz/ Österreich, Schauspielerin, Singer/Songwriter, freie Theatermacherin,
interkulturelle Projektleiterin, Beratung Kulturelle Bildung beim PAP Berlin, Mitglied des LAFT Berlin, ehrenamtliches Mitglied der Regional-Jury Nord-Ost des Programms „tanz + theater machen stark“ seit 2013. Sie begann ihr Schauspielausbildung am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien und beendete sie in Berlin bei der französischen Schauspielerin Heidi Walier. Sie hat ihren Abschluss durch die Paritätische Bühnenreifeprüfung in Wien 1998 erlangt. 2005 – Entwicklung und Durchführung des Formats „Afro-Deutsche Spielgruppe Berlin“. Seit 2008 freie Arbeit als Künstlerin, 2009 Gründung des Total Plural e.V. Als Theatermacherin realisierte sie mit „Ulrike Düregger & Compagnie“ zweisprachige Theaterproduktionen wie 2012 und 2014 „Schöne Neue Liebe/ Les Meilleurs des Amours“ in der Ausländerbehörde Berlin und im TAK sowie 2010-2012 „Der Tod und das Mädchen/ Death and the Maiden“ in der theaterkapelle sowie bei 48-Stunden-Neukölln. Sie gastierte mit diesen Produktionen auch auf Festivals in Kurdistan-Irak, Jordanien und Algerien mit Unterstützung des Goethe Instituts. Als Sängerin trat sie 2010-2012 u.a. im Kammermusiksaal der Philharmonie, im Dresdner Staatsschauspiel und der Luxemburger Jazz-Ralley auf. Seit 2014 gibt es „Ulrike Düregger & Band“, hier realisiert Düregger als Singer/Songwriter eigene Kompositionen, die meist im steirischen Dialekt verfasst sind.

http://www.ulrikedueregger.de

 

Gülcan Maksude Cerdik, * in München, ist eine deutsche Schauspielerin mit arabisch-türkischen
Wurzeln. Im Jahr 2010 begann sie ihre Ausbildung an der Reduta-Schauspielschule in Berlin. Schon während der Ausbildung stand sie regelmäßig mit diversen Theaterproduktionen auf der Bühne und nahm 2013 am Theater Rzeszow in Polen als Gastspiel „Beggars Opera“ teil. Aktuell steht sie im Heimathafen Neukölln Berlin und in weiteren deutschen Städten mit den Asyl-Dialogen und den NSU-Monologen, Bühne für Menschenrechte,
Regie: Michael Keller, auf der Bühne. Sie stand für den TV-Film „Vergesst mich nicht“, Regie Züli Aladag, vor der
Kamera. Bisherige TV-Engagements: Polizeiruf 110, Kampagne gegen Diskriminierung auf ProSieben,
„Aktenzeichen XY ungelöst“, Regie: Robert A. Pejo auf ZDf. Sie arbeitet seit 2014 kontinuierlich in verschiedensten Kunst- und Kulturprojekten von Total Plural e.V.

http://www.actorsgarden.de/actresses/g%C3%BClcan-cerdik/

 

Nadine da Cruz Oliveira, * in Thüringen ist eine deutsche Schauspielerin mit mosabikanisch- portugiesischen Wurzeln. Ihre Schauspielausbildung absolvierte sie an der Reduta -Schauspielschule in Berlin.
Aktuell spielt sie bei der Bühne für Menschenrechte in den NSU Monologen die Rolle der Adile Simsek, Regie:
Michale Keller. Sie steht zudem seit 2016 mit der Figur der Nofretete bei BerlinsBeste in der Solokomödie Eine
Nacht mit Nofretete auf der Bühne. Sie hat die YouTube-Serie NeueDeutsche als Pilotfilm mitentwickelt und
spielt in diesem Kurzfilm die Eve. Für TV war sie zuletzt in der Hauptrolle bei der Ruhrpott Wache – Folge Auf
leisen Sohlen zu sehen. Mit Total Plural e.V. realisiert sie seit 2015 neben Theaterproduktionen auch diverse kulturpolitische Projekte mit Jugendlichen.

http://nadine-oliveira.com/

Andrea Magogi Förster, * in Republik Kongo, Schauspielerin, Medienwissenschaftlerin;  Künstlerische Fachkraft in diversen Projekten wie „Interkultureller Leseclub“ und „FeuerErdeWasserLuft-Bühne“.

Khalifa Ababacar Fall, * in Louga/Senegal, Tänzer; Leiter des Vereins Ndiambour Jeunesse Cultur, künstlerischer Leiter des Festivals „Chemins Croises de Louga“; seit 2017 in Projekten bei Total Plural e.V. aktiv, u.a. Afro-Deutsche Ateliers, Grundschul-Tanzalarm!

 

Franziska Thomas, * in Berlin/Deutschland, ehrenamtliche Mitarbeit im Projekt „Afro-Deutsche Krabbelgruppe“, 2017 und 2018

 

Barbara Carmen Corbo Rodriguez, * in Kuba, Tänzerin, künstlerische Fachkraft im Projekt „Interkultureller Kiez-Musikclub“, 2016/17

http://www.carmen-reggaetonera.de/?page_id=68

 

Irina Platon, * in Sibirien, Schauspielerin, Sängerin, künstlerische Fachkraft im Projekt „Interkultureller Kiez-Musikclub“, 2016/17 und in „Female Refugees Speakerboxx“, 2016/17

http://www.irinaplaton.de/

 

Halah Al Hayik, * in Syrien, Psychologin, Mitarbeit in den Projekten „Female Refugees Speakerboxx“, 2016/17 und in „Safe Spaces – Marionetten & Geflüchtete“, 2017;

Nina Dohle, * in Berlin/Deutschland, Kulturwissenschaftlerin, Praktikum  im Projekt „Female Refugees Speakerboxx“, 2016/17

 

Wir haben weiters mit folgenden KünstlerInnen und ReferentInnen gearbeitet:

Alina Bongk, Bassirou Sarr, David Amaechi Dibiah, Regina Damala, Rania Refaat Shaheen, Marietta Rodriguez, Tasha Weisbecker, Kalsoumy Balde, Farida Zerbajan;

 

Was uns tatsächlich zu „Total Plural“ macht:

hier eine Statistik über Honorare, die 2017 im Rahmen von Projektarbeit bezahlt wurden.

  • Honorare gesamt: 46 Personen
  • Honorare über 6 Monate: 10 Personen
  • Honorare unter/ bis 4 Monate: 7 Personen
  • einmalige Honorare (1 Aufwandserstattung): 29 Personen
  • Honorare an Frauen: 37
  • Honorare an Männer: 9
  • Deutsche mit einfacher oder doppelter Migrationsgeschichte: 8 Personen
  • Europäische Nationalität: 10 Personen
  • Außer-europäische Nationalität: 25 Personen
  • NeuBerlinerInnen: 9 Personen

No Authors Are Currently Enabled

Tick the "Show On About Us Page Template" checkbox on each author profile you wish to showcase here.